Ein kleines Wunder

 

Ein Kätzchen wird geboren,

klein und ganz, ganz fein,

aus einen kleinen Samenkorn geboren,

ein Kätzchen - ein richtiges Wunder. 

 

Baum, Katze, Silhouette, Mond, Vollmond

Zellteilung nach der Befruchtung

Nach ca. 60-68 Stunden nach der Paarung findet die Zellteilung statt. Alle 10 bis 14 Stunden danach eine weitere dh. eine erneute Zellteilung. Aber nicht jede Zelle wird geteilt wenn vorher geteilt wurde. Vier Tage nach der Befruchtung sind etwa 30 Zellen in Form einer kleinen Kugel vorhanden. Nach etwa sechs Tagen entwickelt die sogenannte Blastula eine Höhe, die von 60 bis 80 Zellen dann umgeben ist. Diese haben einen Durchmesser von 0,6 mm. Dieser kleine Hohlraum ist der Anfang von dem, was später der Verdauungstrakt wird. Zwischen den 15 bis 17 Tag ist der Embryo 2 mm bis maxmal 10 mm groß. Ab ca. 3 Wochen danach, also, ab den 21 Tag kann dann eine Trächtigkeitsuntersuchung bei einem Tierarzt vorgenommen werden, falls erwünscht. Eine Größe von 10 mm -24 mm hat der Embryo jetzt erreicht. Er wächst und wächst. 25 bis 28 Tag sind aus seiner Größe 21 mm - 40 mm geworden und jetzt in dieser Phase haben wir kleine Mini Katzen. Ab dem 32 Tag nehmen sie Gestalt an und unsere Föten wachsen rasant. Jetzt ist es schwierig die Anzahl der zu erwarteten Kitten zu bestimmen. Ab diesen Zeitpunkt entwickeln sich die Augenlider und kleine dreieckige Ohren. Eine verknöcherung mehrerer Körperteile die bis jetzt, aus Knorpel bestanden, hat begonnen. Die Größe der Föten beträgt zwischen 25 mm - 50 mm. Unsere Kitten wachsen und haben noch einige Tage vorsich. Ihr Köpfchen ist relativ groß und die Mutterkatze sieht optisch sehr groß aus, hier kann man nur erraten wieviele Kitten sie trägt. Ihr Bäuchlein wächst und wird immer runder. Die nächste Phase hat begonnen und wir liegen im Zeitraum zwischen 32 bis 38 Tage. Die Größe der Föten beträgt inzwischen 35 mm - 60 mm. Vom 38 Tag bis zum 44 Tag entwickelt sich die Haut weiter und beginnt dicker und runzliger zu werden. Der Schwanz und auch die Ohren nehmen an Wachstum zu. Augen und Lider sind vollständig und abgeschlossen und ihre Augen verschlossen, ihre Größe liegt zwischen 50 mm - 80 mm des Embryos. Um den 44 Tag herum beträgt seine Größe zwischen 59 mm - 94 mm. Eine Pigmentierung ist ab dem 48 Tag sichtbar und die Größe des Embryos auf 65 mm - 125 mm angewachsen. Jetzt haben wir die letzte Phase vor und diese beginnt mit dem 58 Tag. Die letzte Etappe kurz vor der Geburt. Die Katzenmutter hat ihren Wurfplatz bereits gefunden und bereitet sich auf die Ankunft der Kitten vor. Für Katzenmütter und auch für Züchter immer eine aufregende Zeit. Eine normale Geburt ist zwischen dem 59 bis zum 69 Tag nach der Befruchtung möglich. Das heißt die Mutterkatze kommt ohne medizinische Hilfe alleine aus. Ich als Züchter bin bei jeder Geburt dabei und versorge Mutter und Kitten. Hier wird die Uhrzeit und das Geburtsgewicht dokomentiert und man ist auf der sicheren Seite. Vor dem 59 Tag haben Kitten keine Überlebenchance ohne medizinische Versorgung. Meine eigene Erfahrung war sehr unterschiedlich von gut,  bis schlecht. Schlecht deshalb weil die Mutterkatze keine Milch hatte und ihre Kitten nicht annahm. Hier musste der Züchter aktiv werden und die Kitten alle 2 Stunden mit Nahrung versorgen, das Bauchlein reiben und wiegen. Tag und Nacht war ich rund um die Uhr damit beschäftigt und hatte wundervolle Kitten. Nach meinen Katzen Geburten war der Tag 63-65 der beliebteste. Normale gesunde Kitten wurden hier im Zwinger Marie Samba geboren und alle haben wundervolle Familien gefunden, wo sie sich wohlfühlen und auch geliebt werden.

Eine Chartreux ist die geborene Familienkatze. Sie gelten als anhänglich und als sehr geduldig, saftmütig und passen ideal in einer Familie mit Kindern. Faszinierend und unglaublich neugierig schön, ist eine Kartäuser Katze. Sie ist eben was Besonderes

 

 

 

 

 

Jetzt ist die halbe Zeit um und aus einen kleinen Samenkorn ein kleines Kätzchen entsteht. Wenn alles gut verläuft, dann kommen unsere Kätzchen zwischen den 63 - bis 70 Tag zur Welt. Ein Kätzchen kann vor dem 59 Tag nicht überleben. Die Wurfgröße richtet sich nach der Zellteilung.

Unsere Uma bekommt Babys und wurde am 19.03.2019 gedeckt. Genau heute ist ihr 37 Tag, also mehr als die hälfte der Zeit ist um. Uma geht es sehr gut, sie ist eine ruhige ausgeglichene Katze. Sie liebt die Ruhe an Harmonie und ist zu allen anderen Katzen freundlich und sehr veträglich. Da Uma aber, eine Erstgebährende Katze ist und ich sie noch nicht richtig einschätzen kann, was  die Geburt angeht, ließen wir eine Trächtigkeisuntersuchung machen. Das Ergebnis war Freude, ja unsere Uma bekommt ihre ersten Kitten. Wie wird Sie als Mama sein? Wie verläuft die Geburt? Fragen über Fragen und eine Antwort, die auf sich warten lässt. 

 

Diagramm

Zyklus 

bei rolligen Katze

 

 

 

Rolligkeit

( ca. 3 - 10 Tage )

keine Paarung, kein Eisprung

2

Paarung mit Eisprung aber ohne Befruchtung

1

Paarung mit Eisprung und mit Befruchtung

3

erneuter Diöstrus

( ca. 10 - 14 Tage )

2

 

Katze wird scheinträchtig

( ca. 24 - 45 Tage )

1

Katze ist trächtig

( ca. 63- 70 ) Tage.

3

nächste Rolligkeit

2

erneuter Diöstrus

( ca. 10 - 14 Tage )

1

Säugen der Katzenwelpen

( ca. 40 - 50 ) Tage

3

 

nächste Rolligkeit

1

nächste Rolligkeit

3

Hier können Sie erkennen, was passiert bei einer Deckung

 

 

 

 

 

 

 

 


Datenschutzerklärung