Steckbrief

 

 

 

Mein Name ist Djamila Marie Samba. Ich bin ein Ableger von Mama Isi und Papa Hugo und wurde am 05.08.2014 geboren. Mein Spitzname ist Mila und ich bleibe hier im Haus, bei meinen Eltern. Ich wurde als Zuchtkatze ausgesucht  und finde hier einen schönen,  ruhigen und sicheren Platz. 

Von allen werde ich sehr geliebt und spiele gerne mit meiner besten Feundin Mimi:

Jamira wurde geboren am 03.08.2014 und ist ebenfalls eine reinrassige Chartreux, die gerne herumtrollt und Verstecken spielt. Beide sind sie ein Herz und eine Seele und dennoch haben es beide faustdick hinter den Ohren. Ein wenig Unsinn machen gehört zum Großwerden einfach dazu, oder, seid ihr anderer Meinung? ......

 

 

 

Auch Zerstörungswut bleibt kein Fremdwort, denn letztendlich gehört auch das dazu und dient der Beschäftigung. Auch kleine Veränderungen können negative Werte haben. Die Bandbreite der Möglichkeiten einer Katze ist groß und sollte nicht unterschätzt werden, positiv wie negativ. Diese Eigenschaften gehören ebenfalls wie Gardine klettern, Tapete kratzen u.s.w dazu. Zum jetzigen Zeitpunkt liegt das Interesse meiner Katzen darin, wer wird schneller sein im Füllwolle ziehen, da haben wir 4 Teile zur Auswahl: Rundes und dreieckiges Kissen, Plüschturm und Kratzbaum.

 

 

 

Der Blick meiner Katzen ist geheimnisvoll und sehr vertraut. Achtung und Respekt sind keine leeren Worte, denn sie untersuchen alles und geben, solange sie nicht wissen, was dahintersteckt, ohne Weiteres nicht auf.

 

 

 

Streicheleinheiten und feste Futterzeiten sind wichtiger Bestandteil des täglichen Rituals. Katzen haben einen superguten Spürsinn und sind des Menschen Freund. 

 

Mautz-Mautz, es kratzt an jener Tür und siehe da, es erscheint ein Katzentier. Jeden Morgen gegen 8:00 Uhr, erscheint die liebe Katz und hinterdrein, wie soll es sein, Mama, Papa und die Kinderlein.